Halbwertszeit, biologisch

Die biologische Halbwertszeit ist die Zeitspanne, in der in einem Menschen (oder anderem Organismus) der Gehalt einer inkorporierten Substanz durch die Wirkung aller beteiligten biologischen Prozesse (Stoffwechsel, Ausscheidung etc.) auf die Hälfte abgesunken ist. Sie ist individuell unterschiedlich.