• Radiologie Münsterland

EDV-IT

Das Radiologie Zentrum Gronau ist seit dem Sommer 2009 voll digitalisiert und mit einem modernen RIS/PACS-System der Firma GE ausgestattet (Centricity RIS 4.2i, PACS IW). In diesem Bereich sind wir Referenzzentrum der Firma GE.

Das RIS/PACS-System ist in das Krankenhaus-Informationssystem (KIS) integriert. Die Untersuchungen werden von den Stationen sowie den verschiedenen Fachabteilungen des St. Antonius-Hospitals digital angefordert. Dieses geschieht völlig papierlos und ermöglicht es, Röntgenbilder sowie CT- und MRT-Aufnahmen im gesamten Krankenhaus, das heißt auf allen Stationen einschließlich der Intensivstation, in den Fachabteilungen, in der Notfallambulanz und im OP digital aufzurufen.
Auch die zugehörigen Befunde werden nach Freigabe durch den jeweiligen Radiologen ans KIS übermittelt und sind ebenfalls aus der digitalen Patientenakte heraus an jedem Arbeitsplatz im Krankenhaus einsehbar.

In der radiologischen Anmeldung werden die Patientendaten aufgenommen und die radiologischen Aufträge im RIS angelegt. Diese erscheinen dann unmittelbar in der Arbeitsliste der jeweiligen Modalität.

Bei ambulanten Untersuchungen, die vom Haus- bzw. Facharzt angefordert werden, wird der gelbe Überweisungsschein in der Anmeldung gescannt und ist sofort für die MTRA und den Arzt einsehbar. Somit arbeiten wir auch hier vollkommen papierlos.

Auch einige Überweiser haben bereits die Möglichkeit genutzt, ihre Praxis an unser PACS anbinden zu lassen. Diese Ärzte haben dann Zugriff auf die Aufnahmen, die sie selbst für ihre Patienten angefordert haben. So müssen die Bilder für die Überweiser nicht mehr gedruckt bzw. auf eine CD gebrannt werden. Sobald die Aufnahmen von der Modalität ins PACS geschickt wurden, sind sie für den jeweiligen Überweiser einsehbar.